News

MELFA WORKS
09-10-2011 09:52

3D-Robotersimulation unter SolidWorks

MELFA WORKS von Mitsubishi Electric Industrieroboter von Mitsubishi Electric lassen sich jetzt unter der bekannten Benutzeroberfläche der 3D-CAD-Software SolidWorks simulieren. Das neue Programm MELFA WORKS bietet mit Funktionen wie automatische Bahngenerierung und Echtzeitsimulation größtmögliche Flexibilität und Sicherheit bei der Planung von robotergestützten Anwendungen.

MELFA WORKS von Mitsubishi Electric ist ein Add-on zu der in der Industrie weit verbreiteten 3D-CAD-Software SolidWorks. Das Programm steht automatisch nach dem Starten von SolidWorks in vollem Funktionsumfang zur Verfügung. Die für die Anlage geplanten und für die Simulation benötigten Roboter sind damit direkt in SolidWorks verfügbar und können dreidimensional animiert und verfahren werden. MELFA WORKS hilft Anwendern dabei, einfach und schnell den geeigneten Roboter auszuwählen und offline Programmabläufe zu erstellen, um diese später im realen Einsatz zu nutzen.Das Programm bietet eine automatische Positionsdatengenerierung. Dies hat den Vorteil, dass aus dem CAD-System vorgegebene Konturen von Werkstücken oder Bauteilen übernommen werden können, ohne dass ein vorhergehendes Teachen erforderlich ist. Zudem ermöglicht MELFA WORKS eine exakte Bestimmung von Taktzeiten. Erstellte Programme oder auch Programmteile lassen sich unter Echtzeitbedingungen simulieren, ohne dass dafür eine separate Robotersteuerung erforderlich ist.

MELFA WORKS ist für alle Roboter ab der RV-S-Serie (Knickarm und SCARA) sowie für die Präzisionsroboter der RP-Serie verfügbar. Voraussetzung für den Einsatz ist ein mit SolidWorks ausgestatteter Arbeitsplatz.

 

Neue Scara Roboter

Zurück

Copyright 2017 © roboter-systeme.de